Volltextsuche auf: https://www.huefingen.de
Rathaus Hüfingen von vorne

Stadtnachrichten

Zwei Corona-Fälle in Hüfingen
Bürgermeister ruft zur Einhaltung der Corona-Verordnung auf


Wie das Gesundheitsamt des Schwarzwald-Baar-Kreises meldet, gibt es nun in Hüfingen zwei Corona- Fälle. Bürgermeister Michael Kollmeier ruft die Bevölkerung auf, den Ernst der Lage zu erkennen und die Einschränkungen im täglichen Leben aus der Corona-Verordnung des Landes einzuhalten. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass neben allen öffentlichen Einrichtungen auch für öffentliche Spiel- und Bolzplätze eine Nutzungsuntersagung gilt. Ebenfalls wird auf das Verbot von Versammlungen und sonstigen Veranstaltungen verwiesen. Schon unerlaubte Zusammenkünfte von auch nur kleinen Menschengruppen können eine Übertragung des Virus auslösen, wie die Stadtverwaltung mitteilt.
 
„Daheimbleiben, es sei denn für den Weg zur Arbeit oder um Lebensmittel einzukaufen“ ist für Bürgermeister Michael Kollmeier der einzige Weg, damit die Intensivstationen der Krankenhäuser für alle schwer Erkrankten da sein können. „Die Einzigen, die an einem katastrophalen Verlauf wie in Italien noch etwas ändern können sind wir alle gemeinsam. In Italien können die Beatmungsgeräte bei weitem nicht für alle schwer Erkrankten bereitgestellt werden. Wenn wir dies in Hüfingen und Umgebung noch verhindern wollen, dann müssen sich alle an die Regeln der Rechtsverordnung des Landes halten“, so der Bürgermeister. Er ruft dazu auf,  sich nicht auf öffentlichen Plätzen sowie Spiel- und Bolzplätzen zu treffen. Darüber hinaus müssten die Menschen vor allem jeden direkten Kontakt mit anderen Menschen außerhalb der Kernfamilie vermeiden und dabei zum Beispiel auch bei einem Spaziergang eben nicht die Köpfe über den Kinderwägen zusammenzustecken sondern die lt. Corona-Verordnung  vorgeschriebenen 1,5 Meter Mindestabstand einzuhalten.
 
Zwischenzeitlich hat die Stadtverwaltung auch die Sperrung des Badestrandes am Riedsee angeordnet. Die Maßnahme war notwendig, nachdem viele Sonnenhungrige den Strand am Riedsee  besucht haben, ohne dabei die notwendigen Abstandsvorschriften auch nur annähernd einzuhalten.
Nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK