Volltextsuche auf: https://www.huefingen.de
Rathaus Hüfingen von vorne

Stadtnachrichten

Wanderweg in der Gauchachschlucht bleibt gefährlich


Steinschlag, Felsbruch und kopfüber abgestürzte Bäume behindern die Aufräumarbeiten

Der Wanderweg durch die Gauchachschlucht kann vor Ostern nicht mehr so instand gesetzt werden, dass trotz gutem Schuhwerk eine ungefährliche Wanderung möglich ist. Derzeit laufen unter der Koordination des Wutachrangers Martin Schwenninger und den Wegewarten Sofie Lautemann und Norbert Gramespacher des Schwarzwaldvereins Donaueschingen zusammen mit den Revierförstern punktuell Aufräumarbeiten. Da zahlreiche Bäume kopfüber an den Steilhängen den Wanderweg blockieren, ist ein Freilegen des Wanderweges nur mit äußerster Vorsicht möglich. Beim Auftauen des Spaltenfrostes können sich außerdem noch Felsbrocken lösen und auf den Weg bzw. die Wandernden stürzen. Derzeit ist in einem Notfall ein Durchkommen der Rettungskräfte der Bergwacht äußerst schwierig und langwierig.

Der vorgesehene Arbeitseinsatz am Samstag, den 3. April wird deshalb verschoben. Wegen der laufenden Aufräumarbeiten benötigen wir auch kurzfristig freiwillige Helfer, die einzeln, mit großem Sicherheitsabstand und pandemiekonform diese Arbeiten unterstützen. Anmeldungen nehmen Sofie Lautemann Tel. 0771 62817 oder Norbert Grammespacher Tel. 0771 3500 bzw. per E-Mail unter wege@schwarzwaldverein-donaueschingen.de entgegen.

(Bild: Schwarzwaldverein Donaueschingen)

Wanderweg durch Felsrutsch und umgestürzte Bäume nicht begehbar

Nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK