Volltextsuche auf: https://www.huefingen.de
Rathaus Hüfingen von vorne

Stadtnachrichten

Pop-up-Impftermin der Südbaargemeinden vorverlegt Ab 1. August voller Impfschutz


Die Pop-up-Impfaktion der Südbaargemeinden findet nicht erst wie ursprünglich geplant im August, sondern bereits am Samstag, 17. Juli 2021 (9:00 bis 16:00 Uhr) und Sonntag, 18. Juli 2021, (11:00 bis 14:00 Uhr) in den Donaueschinger Donauhallen statt. Eine Terminvereinbarung vorab ist nicht erforderlich. Die Sonderimpfaktion wird vom Landkreis Schwarzwald-Baar und den Südbaargemeinden organisiert und vom Mobilen Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes und ansässigen Ärzten durchgeführt.

„Kürzere Wege, einfacher und unkomplizierter Ablauf – wir sind froh und dankbar, dass wir durch diesen zusätzlichen Termin noch mehr Bürger auf der Südbaar erreichen und ihnen die Möglichkeit bieten können, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Durch die Impfung mit Johnson & Johnson kann mit einer einzigen Impfung der volle Impfschutz bereits ab Anfang August erreicht werden - also noch rechtzeitig zur Ferienzeit“, so die Bürgermeister Markus Keller, Micha Bächle, Michael Kollmeier sowie Oberbürgermeister Erik Pauly.

Welcher Impfstoff wird verimpft?

An den beiden Tagen wird der Impfstoff von Johnson & Johnson verimpft, bei dem nur eine einmalige Impfung für einen vollständigen Impfschutz notwendig ist.

Gleichzeitig wird für die Zweitimpfung der Sonderimpfaktion vom 20. Juni 2021 der Impfstoff von BioNTech verimpft.

Wer kann sich impfen lassen?

Die Sonderimpfaktion richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger der Städte Blumberg, Bräunlingen, Donaueschingen und Hüfingen, ist grundsätzlich aber für alle offen.

Gleichzeitig sind auch Zweitimpfungen vorgesehen – aber lediglich für diejenigen, die bei der Sonderimpfaktion in den Donauhallen am 20. Juni 2021 mit Astrazeneca erstgeimpft wurden. Denn die STIKO (Ständige Impfkommission) hat am 1. Juli 2021 eine Empfehlung zur heterologen Impfung (zuerst Vektor-Impfstoff wie z.B. Astrazeneca, dann mNRA Impfstoff wie z.B. BioNTech) ausgesprochen. Der Impfabstand kann hierbei auf vier Wochen verkürzt werden.

Was muss mitgebracht werden?

Zum Impftermin müssen folgende Unterlagen mitgebracht werden: Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass), Impfpass (falls keiner vorhanden ist, wird eine Impfbescheinigung ausgestellt) und die elektronische Gesundheitskarte (eGK).

„Bieten wir dem Coronavirus, vor allem der Delta-Variante, die sich zurzeit deutschlandweit ausbreitet, die Stirn und kommen ihr mit Impfungen zuvor. Nur so ebnen wir den Weg aus der Pandemie“, betonen die Bürgermeister-Kollegen, die alle Südbaar-Bürger zum Impfen aufrufen.

Weitere Informationen zur neuen Sonderimpfaktion finden Sie unter www.donaueschingen.de.

Nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK