Volltextsuche auf: https://www.huefingen.de
Rathaus Hüfingen von vorne

Stadtnachrichten

Neujahrsempfang der Stadt Hüfingen – Bürgermeister Michael Kollmeier hält Rückblick und Ausschau


Viele Bürgerinnen und Bürger nahmen am vergangenen Sonntag die Gelegenheit wahr, den Neujahrsempfang der Stadt Hüfingen zu besuchen.

Bürgermeister Michael Kollmeier begrüßte die vielen Gäste in der Stadthalle und übermittelte die besten Wünsche für das Neue Jahr. Der Bürgermeister informierte im Rahmen seiner Neujahrsansprache mit einer umfangreichen PowerPoint-Präsentation über die vielen Aufgaben und Projekte, die durch die Stadt im vergangenen Jahr bewältigt wurden. Als besondere Highlights im zurückliegenden Jahr stellte der Bürgermeister die Bebauungsplanverfahren im Ziegeleschle sowie in den Stadtteilen, die Neueröffnung der Kinder- und Jugendbibliothek, die Revisionsarbeiten im Aquari, den Neubau der Heidenbrücke in Mundelfingen und die Umsetzung des Nahwärmeverbundes Hüfingen vor.

Schwerpunkte im Jahr 2023 seien die Erschließungen des Ziegeleschles und des Baugebietes Fürstenberg, die Planung des Kindergartens Ziegeleschle, die Sanierung der Schaffhauser Straße mit den Kreuzungspunkten Dögginger Straße und Bräunlinger Straße.

Der Bürgermeister dankte allen ehrenamtlich Tätigen in den verschiedensten Bereichen, den Gemeinderäten und Ortschaftsräten sowie allen Bediensteten der Stadt Hüfingen für das hohe Engagement im vergangenen Jahr.

Verleihung Sozialpreis

Bürgermeister Michael Kollmeier konnte am Neujahrsempfang den mit 3.000 € dotierten Sozialpreis an 3 Preisträger überreichen. Ziel des zu vergebenden Sozialpreises der Stadt Hüfingen ist es, Verdienste von ehrenamtlich tätigen Personen, Vereinen, Institutionen und Privatinitiativen, die sich für die Gemeinschaft im sozialen Bereich besonders engagiert haben, zu würdigen.

Irene Reitze erhielt den Sozialpreis für ihr über 20-jähriges Wirken für ältere, kranke und einsame Menschen. Frau Reitze ist „Tag und Nacht“ im Einsatz und wirkt im Stillen, ohne in der Öffentlichkeit groß in Erscheinung zu treten. Sie macht Krankenbesuche bei älteren Menschen, Besuche im Seniorenheim, Hospitzbetreuung, Sterbebegleitung, spielt die Orgel in Pflegeheimen und war über 10 Jahre Vorsitzende beim Altenwerk Blumberg.

Manuela Albicker und Stefanie Hirt erhielten den Sozialpreis für die Unterstützung über viele Jahre einer Mundelfinger Familie mit der Betreuung eines schwerbehinderten Kindes. Die Unterstützung benötigt zwischenzeitlich auch ein zweites Kind der Familie aufgrund eines schweren Unfalls. Für die unterstützte Familie ist der Einsatz der Helferinnen nach eigenen Worten „ein Segen“. Das Engagement erfolgt 3 - 4-mal pro Woche.

Emine Sems erhielt den Sozialpreis für ihr besonderes Engagement für geflüchtete Menschen, sowie ihre Arbeit im Mehrgenerationenhaus Donaueschingen. Sie organisiert regelmäßige Frauenfrühstücke in der Kirche für alle Nationalitäten, ist Mentorin für Eltern von Flüchtlingskindern aus Hüfingen und Umgebung, begleitet geflüchtete Personen zum Arzt, führt Übersetzungen durch, unterstützt wöchentliche Müttertreffs in Hüfingen und Donaueschingen, unterstützt Geflüchtete in Sachen Haushalt und Besorgungen und kocht immer wieder in der Erstaufnahmestelle. Frau Emine Sems führt ihr Engagement seit 2015 stetig durch. Von ihrem Engagement profitieren viele ausländische Einwohner, insbesondere Kinder, aber auch alte und sozial schwache Menschen.

Die Preisträger des 5. Hüfinger Sozialpreises erhielten von Bürgermeister Michael Kollmeier jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1.000 € überreicht.

Blutspenderehrungen

Im Rahmen des Neujahrsempfangs wurden durch Bürgermeister Michael Kollmeier 7 Personen für 100- und 125-malige Blutspende geehrt. Der Bürgermeister dankte den herausragenden Blutspendern sehr herzlich. „Für Operationen und sonstige medizinische Behandlungen sind Blutspenden äußerst wichtig. Die Kliniken seien auf Blutspenden dringend angewiesen“, so der Bürgermeister. Die Vorsitzende des DRK Hüfingen schloss sich den Glückwünschen an. Sie rief die Bürgerinnen und Bürger auf, auch weiterhin die Blutspendetermine in Anspruch zu nehmen. Geehrt wurden für 100-malige Blutspenden Edgar Schafbuch, Roland Wehinger und Gebhard Widmann. Die Ehrung für 125-malige Blutspende erhielten Norbert Straub, Hubert Bäurer, Konrad Glunk und Gabriele Trenkle.

Die Geehrten erhielten eine Urkunde sowie die Ehrennadel des DRK.

Ehrung für 40 Jahre Gemeinderatstätigkeit

Für seine 40jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Gemeinderat der Stadt Hüfingen überreichte Bürgermeister Michael Kollmeier die Ehrenurkunde mit Stehle des Gemeindetages Baden-Württemberg an Adolf Baumann aus dem Stadtteil Mundelfingen. Der Bürgermeister bedankte sich für das ausserordentliche hohe Engagement von Adolf Baumann in 40 Jahren für die Stadt Hüfingen. Adolf Baumann sei auch seit vielen Jahren Fraktionsvorsitzender und einer seiner Stellvertreter. Zudem sei er viele Jahre Mitglied des Ortschaftsrates und Ortsvorsteher in Mundelfingen gewesen.

Dankeschön durch Bürgermeister-Stellvertreter Harald Weh

Der 1. Bürgermeister-Stellvertreter Harald Weh bedankte sich anlässlich des Neujahrsempfangs im Namen des Gemeinderates bei Bürgermeister Michael Kollmeier für die geleistete Arbeit im zurückliegenden Jahr. Harald Weh verwies auf das hohe Engagement des Bürgermeisters und die vielen erfolgreich abgewickelten Projekte im vergangenen Jahr. Auch für das Jahr 2023 habe sich die Stadt viele Projekte vorgenommen.

Dank des Bürgermeisters

Zum Abschluss des Neujahrsempfangs dankte Bürgermeister Michael Kollmeier allen, die zum Gelingen des Neujahrsempfangs beigetragen haben. Sein Dankeschön ging an die Stadtmusik Hüfingen für die musikalische Gestaltung des Neujahrsempfangs. Ein herzliches Dankeschön ging an die Trachtenträgerinnen der Heimatzunft Hüfingen, die wieder sehr routiniert die Bewirtung der vielen Gäste übernommen haben. Der Bürgermeister dankte aber auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die den diesjährigen Neujahrsempfang organisiert haben.

Bürgermeister Michael Kollmeier begrüßte die vielen Gäste zum Neujahrsempfang 2023.

Viele Bürgerinnen und Bürger nahmen am Neujahrsempfang in der Festhalle teil.

Bürgermeister Michael Kollmeier

Im Rahmen der Neujahrsansprache blickte Bürgermeister Michael Kollmeier auf das vergangene Jahr zurück und stellte die geplanten Projekte 2023 vor.

Blutspenderehrung: v.l. Bürgermeister Michael Kollmeier, DRK Vorsitzende Kerstin Skodell, sowie die Geehrten Gabriele Trenkle, Hubert Bäurer, Konrad Glunk, Norbert Straub, Roland Wehinger, Gebhard Widmann, und Bereitschaftsleiterin Maria Roßhardt.

Bürgermeister Michael Kollmeier gratuliert den Sozialpreis-trägerinnen Emine Sems (mit Kindern), Irene Reitze, Manuela Albicker und Stefanie Hirt (mit Katharina Springindschmitten und Tochter).

Adolf Baumann

Bürgermeister Michael Kollmeier überreichte Adolf Baumann die Ehrenurkunde mit Stehle des Gemeindetages Baden-Württemberg für 40 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Gemeinderat der Stadt Hüfingen.

Der erste Bürgermeisterstellvertreter Harald Weh dankte Bürgermeister Michael Kollmeier für das hohe Engagement für die Stadt Hüfingen im abgelaufenen Jahr.

Die Stadtmusik Hüfingen begleitete den Neujahrsempfang musikalisch.

Für die Bewirtung sorgte das Team der Heimatzunft Hüfingen.

Das Organisationsteam des Neujahrsempfangs v.l. Monja Hogg, Kristina Schiesel und Felix Kaiser.

Nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK