Volltextsuche auf: https://www.huefingen.de
Volltextsuche auf: https://www.huefingen.de
Das Suchfenster kann über die Taste "ESC" geschlossen werden. Alternativ können Sie die Suche über diesen Link schließen: Suche schließen
Chronik der Stadt Hüfingen und dem Stadtteil Mundelfingen

Mittelalterliche Siedlungsperiode
(ca. 700 – 1400 nach Christus)

Erst im Jahre 1083 gibt es eine schriftliche Erwähnung des Ortes. „Huc de Hiuvinga“ erscheint als Zeuge eines Gütertausches im Kloster Heiligenberg in Schaffhausen.

In der Zeit zwischen 1183 – 1236 sind vier päpstliche Urkunden überliefert. Sie bestätigen dem Schwarzwaldkloster St. Märgen die Grundherrschaft über das Dorf Hüfingen und das Patronat über die Pfarrkirche. Die Abgaben des Dorfes wurden offenbar zur Sicherung des Schwarzwaldüberganges von einer Adelspartei um die Herren von Zollern eingesetzt.

Die Herrschaft über das Dorf wurde aber offensichtlich von einer konkurrierenden Adelspartei bestritten. In einer späteren Urkunde im Jahre 1356 sind drei verschiedene Bereiche des Ortes Hüfingen erwähnt: Burg, Stadt und Dorf.

Als Grundherren über die Burg und die Stadt erscheinen die Herren von Blumberg, während das Kloster St. Märgen noch längere Zeit über Besitz im Dorf verfügt.

1381 beerbten die Herren von Schellenberg die Blumberger Stadtherren über die Heirat mit Guta von Blumberg.
Nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK