Volltextsuche auf: https://www.huefingen.de
Die Urkunde des Sozialpreises liegt auf einem Tisch aus

Sozialpreis der Stadt Hüfingen

Mit dem Sozialpreis der Stadt Hüfingen wird als sichtbares äußeres Zeichen des Dankes und der Anerkennung beispielhaftes ehrenamtliches Handeln im sozialen Bereich ausgezeichnet.

Der Sozialpreis soll die Verdienste von ehrenamtlich tätigen Personen, Vereinen, Institutionen und Privatinitiativen würdigen, die sich für die Gemeinschaft im sozialen Bereich besonders verdient gemacht haben.

Vorschläge für den Sozialpreis sind unter Angabe des Absenders zusammen mit einer umfassenden schriftlichen Begründung bis spätestens 30.09. jeden Jahres bei der Stadtverwaltung einzureichen.

Die Richtlinien über die Vergabe des Sozialpreises der Stadt Hüfingen wurden vom Gemeinderat am 22.02.2018 beschlossen.

Weitere Auskünfte zum Sozialpreis der Stadt Hüfingen erhalten Sie bei der Stadtverwaltung, Bereich Familie, Bildung und Soziales.

Richtlinie über die Vergabe des Sozialpreises der Stadt Hüfingen

Formular für Sozialpreis-Vorschläge

Preisträger 2018

1. Platz: Dietmar Schnottalla

Herr Schnottalla wurde für die Idee und jährliche Durchführung eines Kooperationstages ausgezeichnet. An diesem Tag spielen Kinder mit und ohne Handicap zusammen in Gruppen/Teams und bewältigen Aufgaben. Kinder mit und ohne Handicaps haben zusammen Spaß, Berührungsängste werden abgebaut, die Kinder lernen voneinander, respektieren sich.

2. Platz: Kindertanzgruppe der Heimatzunft Hüfingen

Die Kindertanzgruppe der Heimatzunft Hüfingen wurde für die Aufnahme eines gehbehinderten Kindes in die Tanzgruppe ausgezeichnet. Es wurde das Beispiel dieses traditionsreichen Vereins für gelebte Inklusion gewürdigt


Preisträger 2019

Helene Töpfner

Frau Helene Töpfner wurde für ihr Engagement im Deutschen Roten Kreuz ausgezeichnet. Im Rahmen dieser Tätigkeit besucht, betreut und berät sie hilfsbedürftige Menschen und hilft auch bei Einkäufen, Arztbesuchen oder Behördengängen. Sie erkennt Hilfebedarf und bringt als Netzwerkerin Hilfebedürftige und Helfer zusammen. Sie ist persönlich und telefonisch immer erreichbar, packt aber auch an vielen Projekten selbst an.

Kolpingsfamilie Hüfingen

Die Kolpingsfamilie Hüfingen erhielt den Sozialpreis für die jahrzehntelange Organisation und Durchführung der Nikolausbesuche bei Familien in Hüfingen. Alle im Rahmen der Nikolausbesuche gesammelten Spenden werden hilfsbedürftigen Familien, sozialen Einrichtungen oder Projekten in Hüfingen und der Region gespendet.


Preisträger 2020

Gruppenleiter der KJG Hüfingen

Die Gruppenleiter der KJG Hüfingen wurden für jahrzehntelanges ehrenamtliches Handeln als Preisträger des Sozialpreises ausgewählt. Mit hohem zeitlichen und persönlichem Aufwand werden wöchentliche Gruppenstunden aber auch das Sommerferienlager oder andere Aktionen wie Suppensonntage, Spielenachmittage und vieles mehr organisiert und durchgeführt. Das Engagement kommt insbesondere Kindern und Jugendlichen zu Gute.

Initiative Coronahilfe Hüfingen

Die Gruppe besteht aus Vertretern verschiedener Hüfinger Vereine und Einzelpersonen, die sich gleich zu Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 spontan zusammenfand. Geehrt wurde das uneigennützige Engagement der Gruppe, die für ältere MitbürgerInnen und Menschen mit Vorerkrankungen in der Pandemie Einkäufe und Botengänge übernahmen, um sie vor Ansteckung zu schützen. In Zeiten von pandemiebedingtem Abstand und sozialer Distanz ist es der Gruppe gelungen, isolierte Menschen zu erreichen und Teilhabe zu ermöglichen.

Nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK